Oktober digital: ein Rückblick zum GIS-Anwendertreffen und der INTERGEO 2020

von Stefanie Ebner | Dienstag, 3. November 2020

Das alljährliche Anwendertreffen für GIS und Infrastruktur Managemenent ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Kalender unserer Kunden. Hier geht es um den Austausch von Informationen, um das Kennenlernen von Neuerungen und darum, was in Zukunft geplant ist. Ein ebenso wichtiger Termin ist die INTERGEO. Dieses Jahr ging allerdings alles anders – nämlich digital.

Der Oktober fand dieses Jahr etwas anders als gewohnt statt. Veranstaltungen, die in unseren Kalendern feste Größen sind und eigentlich immer mit dem persönlichen Kontakt zu unseren Kunden zu tun hatten, liefen komplett digital ab. Wie das funktioniert hat und - viel wichtiger -, wie das angenommen wurde, darum geht es in diesen Zeilen.

Durch die Pandemie haben wir seit März oft die bange Frage gestellt bekommen: "Findet denn überhaupt ein Anwendertreffen statt?". Das zeigt schon, wie wichtig die Veranstaltung für unseren Kundenstamm ist, um sich auszutauschen und vor allem, um die neuesten Updates aus erster Hand von unseren Entwicklern und Consultants zu erfahren. In der Regel verbringen wir einen ganzen Tag - meistens in Fulda - mit Vorträgen und Diskussionsrunden. Da der zeitliche Rahmen in den vergangenen Jahren auch bis zur letzten Minute ausgeschöpft wurde, haben wir uns für ein gewagtes Experiment entschieden: einen ganzen Tag Online-Anwendertreffen.

Vormittags fiel der Startschuss mit Entwicklungen der MuM Infrastruktur, neuen Funktionen im MapEdit Desktop, den Online-Präsenzseminaren und Infos rund um die Lizenzumstellungen von Autodesk. Nach der Mittagspause ging es nach einem kurzen Ausflug zu Autodesk Civil 3D zurück zu MapEdit mit dem Fokus auf unsere mobilen Lösungen, wie das MapEdit Portal und MapEdit Mobile. Den Abschluss bildete traditionell ein Einblick in unsere Softwareentwicklungs-Abteilung.

Das klingt nicht nur lange, sondern ist es auch. Wer tut sich das denn an? Überraschung: so viele Kunden und Interessenten wie noch nie zuvor! Trotz Pausen, in welchen man sich gerne mal ausklinkt, war der virtuelle Vortragsraum den ganzen Tag über sehr gut gefüllt.

Mit dem Stichwort "Pausen" kommen wir auch schon zum Fazit: Wir haben gelernt, dass es nicht schadet, die eine oder andere Pause mehr einzulegen. Durchgehend waren nicht nur wir zufrieden mit dem Anwendertreffen, sondern auch die Teilnehmer, was uns natürlich umso mehr freut. Das vielleicht beste Fazit war, dass wir mit dem Anwendertreffen Vorbehalte einzelner Teilnehmer gegenüber Online-Veranstaltungen zerstreuen konnten.



Statt wie bisher in Berlin fand die diesjährige INTERGEO komplett online statt. Kann man das dann eigentlich als Messe bezeichnen? Jedenfalls war es eine etwas andere Messe-Erfahrung. Der digitale Messestand wurde mit Flyern und OnePagern zum Herunterladen bestückt, Vortrags-Slots wurden eingeteilt und Personal bereitgehalten, um mit Interessenten online in Kontakt zu treten. Es hat sich etwas nach Überraschungsei-öffnen angefühlt, da niemand auf Erfahrungen zurückgreifen konnte, wie sich die Besucher tatsächlich verhalten werden.

Das Ergebnis: Jede/r musste sich erst einmal zurechtfinden. Während die Hürde des spontanen Videochat-Gesprächs vielleicht noch etwas zu hoch war, wurden die Inhalte des Messestands hingegen ausgiebig downgeloadet.

Gesamtfazit

Zu unserer Freude und auch ein bisschen zu unserer Überraschung im positivsten Sinne haben wir festgestellt, dass Online-Veranstaltungen eine echte Alternative darstellen. Das konnte auch unsere Umfrage bestätigen:


Sicherlich ersetzt dies nicht den Kontakt von Angesicht zu Angesicht, den auch wir nicht missen möchten. Allerdings sind wir so in der Lage, mehr Kunden und Interessenten zu erreichen. Man kann sich doch eben mal schneller an seinen Rechner setzen, statt zeitaufwändig anzureisen.

Am Ende des Oktobers sind wir alle etwas schlauer, haben einiges dazugelernt und wertvolle Erfahrungen gesammelt!

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen. Sie haben noch keine Zugangsdaten? Dann registrieren Sie sich bitte hier.

Von Stefanie Ebner | 01.10.2020
Von Frank Markus | 18.05.2020