BIM für Infrastruktur (BIM4IM) – endlich kommt zusammen, was zusammengehört

von Frank Markus | Dienstag, 24. Mai 2022

Wir bei MuM sind von Anfang an in der BIM-Methodik dabei: Als zertifizierter Ausbilder durchlaufen viele hunderte Teilnehmer jährlich unsere Kurse. Für uns aus dem Segment „Infrastruktur“ war die BIM Story bislang häufig zu kurz gegriffen. Unseren industriellen Kunden ging es schon immer um einen der Kerngedanken der BIM Methodik: „…bis zum Rückbau“ alles im Blick zu haben. So entstand die BIM-Methodik, die heute in viele Infrastruktur-Projekten bei unseren Liegenschafts- und Industriekunden Einzug hält.

Im Grunde hätte es schon lange so sein sollen. Wird doch bereits 2013 im BIM Leitfaden für Deutschland das Thema „Betreiben“ also die Nutzungsphase als das größte Optimierungspotential in der BIM-Methodik erkannt:

 

Abb. 1 Partick MacLeamy, BIM-Leitfaden für Deutschland, 2013

 

Daher ist das Infrastruktur-Team bei MuM in Stuttgart bereits seit 2011 in seinem ersten Projekt (wir haben es damals nicht BIM4IM-Projekt genannt 😊) mit diesem Schwerpunkt auf die Nutzungsphase in die BIM-Methodik eingestiegen.

Heute, gut 10 Jahre später schauen wir bereits auf eine Reihe unterschiedlichster, erfolgreicher Projekte zurück. Wir haben dabei viele Erfahrungen gesammelt und auch viel Lehrgeld bezahlt. Jetzt wissen wir, wie es geht, konnten Standards in der Abwicklung definieren und Prozesse vereinfachen und beschleunigen. Ein paar dieser Infos haben wir in einem PDF zusammengefasst: MuM Digitale Fabrik Flyer

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen. Sie haben noch keine Zugangsdaten? Dann registrieren Sie sich bitte hier.

Ähnliche Beiträge
Von Frank Markus | 24.11.2022
Von Frank Markus | 20.07.2022
Von Maximilian Depta | 14.10.2020
Von Frank Markus | 29.05.2020