3D-Laserscanning

Die perfekten Dokumentations- und Planungsgrundlagen

3D-Laserscanning: Die perfekten Dokumentations- und Planungsgrundlagen. Vertrauen Sie auf die Kompetenz von Mensch und Maschine

Laserscanning als ideale Datenbasis

Prozessanlagenplanung, digitale Fabriklayouts, Gebäudeaufmaß, Denkmalschutz. Für diese Aufgaben ist 3D-Dokumentation heute Standard. Laserscans liefern dazu die ideale Datenbasis. Der Weg von einer oder mehreren Punktwolken bis zu einem digitalen, dreidimensionalen Anlagen-, Gebäude- oder Geländemodell scheint auf den ersten Blick jedoch weit und beschwerlich. Das muss aber nicht sein.
 
Mit MuM geht's einfach
Mensch und Maschine bietet ein einzigartiges, komplettes Lösungspaket vom 3D-Laserscanning über das Stationieren mehrerer Punktwolken, das Ergänzen von Text- und Bildinformationen bis hin zur Verknüpfung mit CAD-Daten und Kollisionsprüfung: Hardware | Software | Dienstleistung | Beratung.
 
Ganz nach Ihrem Bedarf
Laserscanning von MuM bewährt sich auch in Ihrer Anwendung: Ob Sie einmalig eine Produktionshalle einrichten oder eine Anlage umbauen müssen, ob Sie als Dienstleister regelmäßig für Ihre Kunden planen und durchführen oder ob Sie als Großunternehmen immer wieder im Bestand planen müssen.

Unser Leistungsspektrum:  

  • Prozessorientierte Beratung und Analyse
  • Projektübergreifendes Consulting
  • Aufmaß Ihrer Anlagen und Gebäude
  • Aufbereitung der Scandaten
  • Individuelle Schlungs- und Einführungskonzepte für Ihre eigenen Laserprojekte

Warum der Einsatz von 3D-Laserscanning sinnvoll ist:

  • Sie haben keine aktuellen oder maßhaltigen Zeichnungen im Unternehmen
  • Die Punktwolke liefert Ihnen eine hohe Detailtiefe und Maßhaltigkeit
  • Eine Kollisionsbetrachtung ist möglich
  • Sie haben einen Zeit- und Kommunikationsvorsprung durch vollständige, digitale Zwillinge zu einem sehr frühen Zeitpunkt
Klassische Maßaufnahmen liefern oft nicht alle benötigten Informationen und sind fehleranfällig. Oft sind mehrer Anläufe nötig, um alle Daten zu erfassen. Das kann höhere Kosten verursachen.
  • Die ersten Schritte: Stationierung
    Stationierung - Schritt 1

    Rohdaten aus dem ersten Scanstandort in FARO SCENE geladen. Durch die gewählte Position und Höhe des Scanners ergeben sich die natürlichen Hinterschnitte. (Scanpunktwolke ist noch nicht eingefärbt.)
    Laserscanning Stationierung: Bild 1
    Stationierung - Schritt 2
     
    Durch weitere Scanstandorte können Hinterschnitte eliminiert werden und es entsteht eine immer besser „geschlossene“ Punktwolke.
    Laserscanning Stationierung: Bild 2
    Stationierung - Schritt 3
     
    Die verschiedenen Scanstandorte können dann über unterschiedliche Berechnungsmöglichkeiten zueinander ausgerichtet werden. In diesem Fall „Zielmarkenbasierend“ über Referenzkugeln.
    Laserscanning Stationierung: Bild 3
    Stationierung - Schritt 4
     
    Im nächsten Schritt kann die Punktwolke eingefärbt und direkt ins ReCap Format exportiert werden. Das Einfärben ist nur möglich, wenn während des Scanprozesses mit der Option „Farbe“ gearbeitet wurde.
    Laserscanning Stationierung: Bild 4
  • Ansichten des Scans
    Ansichten 
     
    Autodesk ReCap ermöglicht eine virtuelle Begehung der Punktwolke und vereint die Genauigkeit der Punktinformationen mit den realen Ansichten, die beim Scanprozess aus Panoramafotos erzeugt werden können. Bemaßungen sind sowohl in den Fotos als auch in der Punktwolke möglich.
    Laserscanning Panoramafoto
    Das Anhängen und Organisieren von weiterführenden Informationen und Metadaten ist eine weitere nützliche Funktion in Autodesk ReCap.
    Ansichten eines Laserscans mit weiterführenden Informationen und Metadaten
  • Datennutzung für Konstruktion und Planung
    Die in Autodesk ReCap vorbereiteten Sektionen und Bereiche können einfach in die Baugruppen oder Bauteile platziert werden und dienen hier als Grundlage für die weitere Konstruktion und Planung.
  • Datennutzung für virtuelle Rundgänge und Machbarkeitsanalysen
    3D Laserscan: Intelligente Dokumentation
    Projektrelevante Daten sämtlicher Gewerke können in Navisworks eingelesen werden und sowohl untereinander, als auch mit der Punktwolke kollisionstechnisch geprüft werden.
  • Demo Video einer Laserscan Messung
    Der Laserscanner ermittelt berührungslos Raumkoordinaten. Durch eine kontinuierliche Streckenmessung (Phasenvergleichsverfahren) und zwei rotierenden Motoren für die horizontale und vertikale Achse  misst das Instrument pro Standort innerhalb weniger Minuten je nach Auflösung ca. 43 Mio.  Messpunkte. Die Punkte bilden die sogenannte Punktwolke, welche das Messobjekt und den umgebenden Raum digital abbildet. Durch zusätzliche HDR-Digitalfotos, die eine interne Kamera liefert, kann die Punktwolke anschließend eingefärbt werden, so dass als Resultat ein fotorealistisches Abbild der Realität mit dem Mehrwert von geometrischen Raumdaten entsteht.
  • Demo Video für die Nutzung eines Lasertrackers
    Der für die Vermessung verwendete Lasertracker ist ein portables 3D-Messsystem, um große Bauteile, Vorrichtungen und Maschinen effektiv und hochgenau zu vermessen. Das System misst mit seinem kugelförmigen Taster 3D-Koordinaten. Mit hochgenauen Drehwinkelgebern sowie einer hochgenauen Distanzmessung stellt das System die 3D-Position des Tasters in Echtzeit dar und speichert diese.
  • Demo Video Metrascan
    Dieses System ist auf Reverse Engineering und die Abmessungsprüfung von Fertigungswerkzeugen, Spannvorrichtungen, Baugruppen, Unterbaugruppen oder Endprodukten mit Maßen zwischen 1 und 3,5 m und mit einer Genauigkeit von bis zu 0,064 mm ausgerichtet. Die optische Messlösung bietet eine Messgenauigkeit, die unempfindlich gegenüber den Instabilitäten der Umgebung ist, und macht das optische CMM MetraSCAN 3D so zur ersten Wahl für Messungen zur Qualitätskontrolle im Fertigungsbereich. Ohne starren Messaufbau bleibt die Leistungsfähigkeit unabhängig von Instabilitäten der Umgebung immer gleichbleibend hoch.
  • Demo Video für die Nutzung eines Laserscan Messarms

Purplan GmbH verringert Fehlerquote und Ausschuss durch den Einsatz von Laserscanning.

Nur selten hat man das Glück, dass Industrieanlagen auf der grünen Wiese entstehen. Viel häufiger sind alte Hallen bereits vorhanden und es muss an- oder umgebaut werden. Ein Problem, das oft Thema bei der Purplan GmbH aus Wallenhorst bei Osnabrück ist. Jetzt wurde die Anlagenbausoftware durch eine Laserscanning-Lösung von MuM modernisiert. So konnte die Qualität der Arbeit erheblich verbessert werden.