BIM – Wissen halten, Flexibilität schaffen

von Rainer Sailer | Dienstag, 6. April 2021

In wenigen Jahren werden die Menschen in Pension gehen, die die digitale Transformation in der Bauwirtschaft eingeleitet haben. Sie werden ihr Wissen mitnehmen; ihre Erfahrung wird in den Unternehmen fehlen. Deshalb wird es höchste Zeit, Wissen und Erfahrung für die nächsten Generationen verfügbar zu machen.

Hier ist Building Information Modeling (#BIM) der Königsweg. Es geht nicht nur darum, Gebäude zu modellieren, Gebäudeinformationen zu sammeln und schöne Bilder und Filme zu produzieren. Ein BAP (BIM-Projektabwicklungsplan) ist z. B. mehr als eine ausführliche, verbindliche und gleichzeitig flexible Beschreibung eines Projekts und seiner Abläufe. Ein strategisch klug aufgebauter BAP wertet die Arbeit im Büro und mit externen Partnern extrem auf. Hier fließen Wissen und Erfahrungen der „Alten“ ein und werden aufbewahrt.


Dabei ist der BAP nur ein Werkzeug von vielen, die im Rahmen von BIM helfen, die Produktivität hoch zu halten und klugen Köpfen zu ermöglichen, im Sinne der Projekte kreativ zu werden. BIM steigert vor allem langfristig die Attraktivität als Arbeitgeber.


Die Ausbildung BIM Ready versetzt die Branche in die Lage, BIM zu implementieren und zu etablieren. Mehr als 7.500 Menschen haben die verschiedenen Lernpfade bereits erkundet und machen BIM in ihren Unternehmen zur Erfolgsgeschichte. Warum eine fundierte Ausbildung nötig ist, erklärt Thomas Flandera, CAD-Administrator und IT-Fachmann bei Geoconsult, einer Salzburger Ingenieurunternehmung mit Schwerpunkt Tunnelbau: „Angelesenes genügt nicht, wenn ein Auftraggeber fordert, dass wir einen BIM-Koordinator in einem Projekt einsetzen. Was ein BIM-Koordinator können muss, ist durch die Organisation buildingSMART festgelegt; ein BIM-Koordinator muss nicht nur ein Zertifikat vorweisen, sondern vor allem wissen, was er tut. Darum ist eine sorgfältige BIM-Ausbildung für Geoconsult strategisch wichtig.“


BIM Ready bildet gezielt aus: Geschäftsführung und Projektleitung auf der strategischen Ebene, Koordinator*innen in Kommunikation und Zusammenarbeit, Konstrukteurinnen und Zeichner in der Praxis der hochwertigen Modellierung. Entdecken Sie Ihren Lernpfad jetzt.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen. Sie haben noch keine Zugangsdaten? Dann registrieren Sie sich bitte hier.

Von Waldemar Pisalski | 14.04.2021
Von Sebastian Borchers | 01.04.2021
Von Patrick Stumpf | 24.02.2021
Von Nadia D'Agostino | 29.09.2020