MuM Vision 2017 in Bremen - Rückblick und Impressionen

Am 14. September 2017 fand zum ersten Mal eine MuM Vision in Bremen statt. Der ausgewogene Mix aus Berichten verschiedener Anwender und die Präsentation innovativer Produkte machte die MuM Vision für Kunden und Interessenten aus unterschiedlichsten Branchen zu einer besonderen Veranstaltung. Insbesondere der Austausch über die verschiedenen Branchen hinweg wurde von vielen unserer Gäste als sehr wertvoll empfunden.

Den Anfang machte ein Vortrag der Stadtwerke Emden, deren stringente Nutzung ausgesuchter Softwarelösungen zu erheblichen Potentialen führt. Der Einsatz von Lasern und Drohnen zur Erfassung von Bestands-, bzw. Geländedaten und deren sinnvolle Verarbeitung verschaffte einen Einblick in innovative Hard- und Softwarelösungen. Auch eigene Lösungen der Mensch und Maschine, beispielsweise für die effiziente Konstruktion in Autodesk Inventor oder auch die Erstellung von Schaltplänen in Verbindung mit 3D Modellen, fanden viel Interesse.

Gut besucht waren die Breakout-Sessions immer dann, wenn es um die Organisation von Daten ging. Das entsprechende Vorgehen wurde anschaulich am Beispiel des Kraftwerkrückbaus Mühleberg erläutert.

Unser Gast aus Kalifornien, Mitch Boryslawski von EcoDomus, hat es im Nachgang verstanden, seinem Auditorium den Weg von Entwurf und Planung hin zur Bewirtschaftung aufzuzeigen. Ein Vortrag, der sehr viel Resonanz erzeugte. Zum Schluss konnte uns dann Herr Ikeda einen Einblick geben, was BIM für das Büro blauraum Architekten / Hamburg bedeutet.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Referenten aus dem In- und Ausland und natürlich allen unseren Gästen. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie auf der MuM Vision 2018 Jahr begrüßen zu dürfen.